Wil ist goldig!

Dank vielfältigen Massnahmen hat es die Stadt Wil erstmals geschafft, das Label «Energiestadt Gold» zu erreichen. Damit erhält sie die europaweit höchste Auszeichnung für Städte und Gemeinden im Bereich Energie.


Die Stadt Wil war 1998 die erste Energiestadt der Ostschweiz. Alle vier Jahre muss sie sich einer Zertifizierung unterziehen, um dieses Label zu bestätigen. Anhand eines Katalogs von möglichen Massnahmen und dem lokalen Potenzial wird von einem externen Auditor beurteilt, wie gut die Stadt abschneidet. Bei der diesjährigen Bewertung ist es mit einem Erfüllungsgrad von 80,3 Prozent (2018: 70 Prozent) erstmals gelungen, das Label «Energiestadt Gold» zu erreichen. Dabei handelt es sich um die europaweit höchste Auszeichnung für Städte und Gemeinden, die sich kontinuierlich für eine effiziente Nutzung von Energie, erneuerbare Energien und Klimaschutz engagieren. Im Kanton St. Gallen ist die Stadt Wil eine von vier Gemeinden mit dem Label «Energiestadt Gold».

Seit vielen Jahren ist die Verbesserung der Energieeffizienz und die Umstellung auf erneuerbare Energien ein wichtiges Anliegen der Stadt Wil. Zwischen 2014 und 2018 erfolgte die Verabschiedung des Energiekonzepts Wärme, Strom und Mobilität. Zwischen 2018 und 2022 wurde das Programm «Modellstadt für nachhaltige Mobilität» initiiert sowie die Solaroffensive gestartet. Heute werden knapp 10 Prozent des verkauften Stroms lokal in Wil mit der Sonne produziert. Die Technischen Betriebe Wil (TBW) und die Dorfkorporation Bronschhofen (DKB) versorgen ihre Kundinnen und Kunden zudem mit 100 Prozent erneuerbarem Strom. Dieser Weg soll auch in Zukunft konsequent weiterverfolgt werden. Das Programm «Kommunaler Klimaschutz Wil» hat das Ziel, bis 2050 Netto-Null CO2-Emissionen zu erreichen. Stadtrat Andreas Breitenmoser, Vorsteher des Departements Versorgung und Energie, sagt: «Wir sind stolz über die höchste Auszeichnung im Energiebereich und verfolgen weiterhin mit Elan die Klimaziele von Bund, Kanton und Stadt Wil.»

Wil gehört zu den besten Energiestädten Die Dachorganisation «Association European Energy Award» verleiht das Label «Energiestadt Gold» auf europäischer Ebene in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein Energiestadt. Damit ausgezeichnete Energiestädte gehören zu den besten in Europa. Das Label erhalten Gemeinden, die mehr als 75 Prozent der Massnahmen, die ihnen im Energiebereich zur Verfügung stehen, umsetzen. Das Zertifizierungsverfahren basiert auf jenem für das Label Energiestadt, setzt aber höhere Anforderungen. Die Vergabe ist auf europäischer Ebene angesiedelt und bedingt einen internationalen Auditor.


Bericht der Stadt Wil



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
P21029_Spiel Energie Coworking_Button.png